Zero Waste in… München: Plastikfreie Zone

Es gibt einen sehr interessanten Laden in München, den ich bei meiner Recherche zum Thema Zero Waste einkaufen entdeckt habe: die Plastikfreie Zone. Sie ist auch nicht weit von mir zu Hause entfernt, ganz in der Nähe des Wiener Platzes in Haidhausen. Also wollte ich den Laden unbedingt auschecken.

Und wie der Name schon sagt, gibt es dort nichts aus Plastik. Wenn man den Laden betritt, fühlt man sich gleich in der Zeit zurück versetzt, denn dadurch, dass einem nicht überall die knallbunten Verpackungen entgegenschreien, erinnert vieles an die alten Tante-Emma-Läden, wo alle Produkte in Kannen und Töpfen aufbewahrt wurden.

Das Angebot reicht von Haushaltsprodukten über Küchenutensilien bis zu Nahrungsmitteln.

Unter den Haushaltsprodukten findet man beispielsweise
  • Bambuszahnbürsten
  • Seifenigel
  • Waschnüsse
Zu den Küchenutensilien zählen
  • Topfkratzer
  • Handtücher
  • Flaschen aus Edelstahl
  • Kaffeekapseln aus Edelstahl
  • uvm.
An Lebensmitteln gibt es dort u.a.
  • Nüsse
  • Getreide
  • Nudeln
  • Kräuter
zu kaufen.

Plastikfreie Zone

Erster Besuch

Beim ersten Mal nahm ich jede Menge verschiedener Behältnisse mit, für den Fall, dass ich etwas finden würde, das ich mitnehmen wollte. Aber eigentlich war der Besuch für mich eher zum „Schnuppern“ gedacht, ich wollte das Konzept kennenlernen und sehen, was es so alles im Sortiment gab.

Ich stand ziemlich lange vor den Regalen und schaute mir alles an. Klar, man kennt die Verpackungen nicht, die Sachen sehen alle anders aus als im normalen Supermarkt, da braucht man erst mal etwas Zeit, um sich etwas „einzugrooven“.

Ich fotografierte das Schild mit der Übersicht an Kräutern, Nüssen und Hülsenfrüchten, damit ich zu Hause schauen konnte, was ich davon brauchte.

Dann verließ ich den Laden wieder, ich war noch zu überwältigt und unsicher, als dass ich gleich etwas hätte mitnehmen wollen. Ich musste das jetzt erstmal zu Hause verdauen.

Plastikfreie Zone

Zweiter Besuch

Kurze Zeit später ging ich zum zweiten Mal zur Plastikfreien Zone. Diesmal mit einer viel genaueren Vorstellung, was mich erwarten würde. Ich verbrachte wieder Ewigkeiten vor den Regalen, weil ich es einfach auch total spannend finde, mir die vielen Produkte anzuschauen und zu sehen, was es so alles gibt.

Ich erstand dann letztlich Dinkelnudeln, die in mein mitgebrachtes Gefäß gewogen wurden. Außerdem 8 sehr große Rollen Toilettenpapier, das nur mit einer Papierbanderole umwickelt ist und einzeln verkauft wird. Und eine Klobürste aus Holz und Naturborsten, die nach dem Gebrauch komplett auf den Kompost geworfen werden kann, wie cool ist das denn!?! Ich nahm auch noch ein altes Honigglas aus einer großen Kiste mit, in die Leute ihre nicht mehr verwendeten Gläser entsorgen können. Das sollte als Klobüstenhalter fungieren. Außerdem durfte ich mir in der Toilette des Ladens anschauen, wie genau die Klobürste dort befestigt wurde, ich ließ mich sozusagen inspirieren.

Der Test

Die Dinkelnudeln schmecken gut und ich habe keinen Müll produziert, weil ich sie in meinem eigenen Gefäß transportiert habe, super!

Das Toilettenpapier hat wie gesagt nur eine ganz dünne Papierbanderole, und die ganze Rolle ist sehr groß, man spart also auch an der runden Papprolle, auf der das Klopapier aufgerollt ist, weil auf einer Rolle mehr Papier aufgewickelt ist. Das Klopapier hat eine spezielle Haptik, ist sehr dünn, gleichzeitig aber auch sehr reißfest (ich weiß, wovon ich spreche, im Ausland hatte ich sehr oft sehr dünnes Toilettenpapier, aber von reißfest war da keine Spur…). Ich bin wirklich sehr zufrieden!

Und die Klobürste: ich musste erst ein bisschen tüfteln, wo und wie ich sie am besten aufhänge. Ich nahm einen Bindfaden und hängte sie mit einer Schlaufe an den Toilettenpapierhalter. Sie hängt jetzt also ein paar Zentimeter über dem Boden und unter ihr steht das Honigglas, um eventuelle Tropfen aufzufangen. Es funktioniert super und ich freue mich buchstäblich jeden Tag, dass ich so eine tolle umweltfreundliche Lösung habe!!!

Zero Waste Klobürste

Zero Waste Klobürste

Fazit

Die Plastikfreie Zone ist ein toller Laden, in dem ich mich verlieren und immer wieder stundenlang das Sortiment bewundern und bestaunen könnte. Das Einkaufserlebnis ist ein ganz anderes und viel besser als in einem normalen Supermarkt, wo man durch Werbebotschaften förmlich erschlagen wird. Durch die vorherrschenden Materialien Holz, Edelstahl, Stoff, Glas und Porzellan sieht der Laden wirklich edel aus.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich dort mal umzuschauen, die Plastikfreie Zone ist wirklich einen Besuch wert!

Hier der Link zur Website der Plastikfreien Zone mit Infos zu den Öffnungszeiten und auch zum Sortiment.Plastikfreie Zone

Hast du Fragen? Dann rein damit in die Kommentare!

Mini-Guide Reisen und Zero WasteHol dir meinen kostenlosen Mini-Guide "Die 9 ultimativen Tipps für Zero Waste auf Reisen" und regelmäßige Tipps zum Reisen und für mehr Nachhaltigkeit im Alltag in dein Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.