Zero Waste in… Berlin: Original Unverpackt

Die Mutter aller verpackungsfreien Supermärkte in Deutschland

Im Dezember war ich in Berlin Kreuzberg im ersten verpackungsfreien Supermarkt Deutschlands: Original Unverpackt. Hier ihre Webseite. Seitdem ich mich für Zero Waste interessiere, stand dieser Besuch ganz oben auf meiner Liste, denn ich war der Meinung, dass man diesen Vorreiter einmal live gesehen haben muss. Ich hatte schon ein paar Zeitungsartikel gelesen und natürlich die Website gesehen, aber selbst dort zu sein ist noch einmal etwas ganz anderes.
Original Unverpackt

Quelle: https://minimamuse.wordpress.com/2015/01/25/nackte-nahrungsmittel-so-sexy/

Meine Erwartung

Ich hatte ein paar Bilder aus den Zeitungsartikeln im Kopf. Vielleicht auch einige Mockups von der Website, bevor Original Unverpackt eröffnet wurde. Jedenfalls stellte ich mir einen sehr großzügigen Laden vor, mit viel Platz, großen, bodentiefen Fensterscheiben und einer ganzen Wand voll mit den Spendern für die trockenen Produkte wie Reis und Nudeln.

Die Wirklichkeit

Deswegen war ich etwas überrascht, als ich am Laden ankam und er ziemlich klein war, mit einer kleinen Tür und einem kleinen Schaufenster, und ansonsten vor allem weit nach hinten ging. Expectation Management, am besten sieht man vorher einfach keine Bilder… 😉

https-::minimamuse.wordpress.com:2015:01:25:nackte-nahrungsmittel-so-sexy:original-unverpackt-7

Quelle: https://minimamuse.wordpress.com/2015/01/25/nackte-nahrungsmittel-so-sexy/

Original Unverpackt ist in zwei Bereiche aufgeteilt, vorne gibt es die frischen Waren wie Brot, Gemüse und Obst. Auch die Kasse ist hier. Weiter hinten gibt es dann Haushaltsartikel und die haltbaren Lebensmittel mit den Spendern an der Wand.

Ich stöberte durch den Laden, neugierig zu sehen, was es alles zu kaufen gab und immer wieder überrascht, was man hier alles unverpackt einkaufen kann (z.B. auch Alkohol und Waschmittel).

Leider war ich nur mit Handgepäck in Berlin, sodass ich nichts kaufen konnte, obwohl ich größte Lust dazu gehabt hätte!

Original Unverpackt

Quelle: https://minimamuse.wordpress.com/2015/01/25/nackte-nahrungsmittel-so-sexy/

Am Schluss unterhielt ich mich noch mit der Frau hinter der Theke und erfuhr, dass es einige Herausforderungen gibt, die man vielleicht nicht erwarten würde. Sie können zum Beispiel keinen Käse in das reguläre Sortiment aufnehmen. Es gibt eine gesetzliche Regelung, dass ein gewisser Abstand in einem Laden zwischen Käse und Obst/Gemüse sein muss, weil bestimmte Bakterien vom Käse auf Obst und Gemüse übertragen werden können. Diesen Abstand können sie in dem kleinen Laden nicht einhalten, deswegen gibt es kein reguläres Käseangebot. Sie können diese Regelung aber dadurch umgehen, dass einmal in der Woche jemand in den Original Unverpackt Laden kommt, der einen kleinen Käsestand aufbaut, denn das ist erlaubt. So gibt es dann eben nur an diesem Tag Käse. Wenn man das weiß, kann man sich darauf einstellen. Und dann ist das auch kein Problem, finde ich.

minimamuse.wordpress.com:2015:01:25:nackte-nahrungsmittel-so-sexy:original-unverpackt-7 original-unverpackt-2

Quelle: https://minimamuse.wordpress.com/2015/01/25/nackte-nahrungsmittel-so-sexy/

Fazit

Tolles Konzept, der Original Unverpackt Laden macht Lust aufs verpackungsfreie Einkaufen! Und ich war total happy, die Mutter der Unverpackt-Läden in Deutschland endlich mit eigenen Augen gesehen zu haben. 🙂
Quelle: https://minimamuse.wordpress.com/2015/01/25/nackte-nahrungsmittel-so-sexy/

Quelle: https://minimamuse.wordpress.com/2015/01/25/nackte-nahrungsmittel-so-sexy/

Hast du Fragen? Dann rein damit in die Kommentare!

Mini-Guide Reisen und Zero WasteHol dir meinen kostenlosen Mini-Guide "Die 9 ultimativen Tipps für Zero Waste auf Reisen" und regelmäßige Tipps zum Reisen und für mehr Nachhaltigkeit im Alltag in dein Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.