Ich… Werbegeschenke? Niemals!!! Oder doch…?

Seit ich zu Zero Waste und Minimalismus gekommen bin, bin ich kein großer Fan mehr von Werbegeschenken. 

Die 5 Prinzipien des Zero Waste (auch bekannt als die 5 „Rs“) sind:

– Refuse (lehne es ab)
– Reduce (reduziere es)
– Reuse (verwende es wieder)
– Recycle (recycle es)
– Rot (kompostiere es)
 
Nach dem ersten Prinzip „refuse“ kommen mir aus folgenden Gründen keine Werbegeschenke mehr ins Haus:
– die sind meist aus Plastik
– oftmals habe ich davon schon genug zu Hause (ich denke da an Kugelschreiber)
– meist sind sie von minderer Qualität
– sie werden irgendwann (manchmal sogar unbenutzt!) weggeworfen
 
Ich war vor kurzem in Berlin zur ITB (Internationale Tourismus-Börse), der weltgrößten Messe der Tourismusbranche. Viele Leute liefen an mir vorbei, über und über mit Plastikbeuteln, Papiertaschen oder sogar Koffern beladen, in denen sich Werbegeschenke, Infobroschüren und Prospekte türmten. Was machen die Leute damit zu Hause? Werden sie alle Informationen lesen? Unwahrscheinlich. Werden sie bei den Firmen etwas kaufen? Noch unwahrscheinlicher. Werden sie alle Werbegeschenke verwenden? Glaube ich nicht. Sie werden wahrscheinlich grob durch alle ihre Errungenschaften durchsortieren und dann den Großteil davon entsorgen. Teile hoffentlich in die Papiertonne, den Rest in den Restmüll.
 

Wie schlimm ist das denn, dass ein Teil produziert wurde, nur damit es über die Messe getragen wird und dann nach einem kurzem Blick direkt im Abfall landet!?!

Ich nahm mir auf jeden Fall vor, überhaupt nichts von der Messe mit nach Hause zu nehmen. Es fiel mir nicht schwer, denn wenn man sich erst mal der Absurdität des Ganzen bewusst ist, fällt es einem leicht, dabei nicht mehr mitzumachen. Ich lief also relativ unbeeindruckt ob der ganzen Informationsflut durch die Reihen und verneinte immer, wenn mir jemand etwas entgegenstreckte.
 
Irgendwann fielen mir dann Jutebeutel mit der Aufschrift „Juten-Morgen-Beutel“ und „Jute-Nacht-Beutel“ auf. Ich wollte unbedingt einen haben. Hab dann am nächsten Tag aber leider keinen mehr gesehen, den ich fragen konnte. Sehr schade!
 
Naja, auf jeden Fall war dadurch mein Blick auf Jutebeutel fokussiert. Ich liebe diese Teile, weil:
– man sie wieder verwenden kann
– es sie in vielen Farben und Designs gibt
– man sie für so viele verschiedene Dinge einsetzen kann (ich kaufe zum Beispiel sehr gerne mit ihnen ein)
 
Und als ich dann am Stand von Australien und Neuseeland vorbei kam, fiel mir unter vielen anderen Werbegeschenken auch ein Jutebeutel mit einer Werbung für eine Reiseagentur und Auckland ins Auge. Nach kurzem Überlegen, ob das wirklich sinnvoll ist, schnappte ich mir eine.
Und deswegen hab ich also entgegen meinem Vorhaben doch ein Werbegeschenk von der ITB mitgebracht, bin aber total happy darüber. Der Beutel kam auch schon ein paar Mal zum Einsatz!
 
Wie gehst du mit Werbegeschenken um? Wie findest du Jutebeutel? Verwendest du sie? Schreib es mir per email oder in die Kommentare!
Mini-Guide Reisen und Zero WasteHol dir meinen kostenlosen Mini-Guide "Die 9 ultimativen Tipps für Zero Waste auf Reisen" und regelmäßige Tipps zum Reisen und für mehr Nachhaltigkeit im Alltag in dein Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.