Wie ich mich in Lush geirrt habe…

Lush – so kann man sich täuschen!

Der Irrtum

Ja, es ist wahr, ich habe mich verliebt… in Kosmetik. Und zwar speziell in die Kosmetik von Lush. „Lush?“, wirst du jetzt vielleicht sagen, „sind das nicht die mit diesen furchtbaren, knallbunten Seifen, die man schon riecht, wenn man noch 5km vom Laden weg ist?“

Genau die! Und genau das hab ich früher auch immer gesagt. Ich dachte, dass die bei Lush nur so schreckliches Chemiezeug haben, denn danach sahen die extrem bunten Seifen für mich aus. Nur weg da, so was künstliches kaufe ich nicht!

 

Farne Kopie

 

Die Wahrheit

Und dann wurde ich eines besseren belehrt. Als ich anfing, mich mit der veganen Ernährung zu beschäftigen und unheimlich viele Blogs und Artikel im Internet las, stieß ich immer wieder auf den Namen Lush. Ich las, dass sie sich gegen Tierversuche engagieren und dass das komplette Sortiment vegetarisch, also pflanzlich ist. 80% des Sortiments sind sogar vegan. Das überraschte mich sehr!
Außerdem war ich auf der Suche nach festem Shampoo, also Shampoo nicht mehr in flüssiger Form, sondern in Form von einem Stück Seife. Ich wollte damit einerseits weniger Flüssigkeiten auf Reisen mit herumschleppen (Stichwort Handgepäckregelung) und andererseits auch etwas gutes für die Umwelt tun, denn feste Shampoos sind besser als flüssige, weil:

  • sie Verpackung sparen, weil kein Wasser enthalten ist (Zero Waste)
  • sie Wasser sparen, weil kein Wasser enthalten ist (irgendwie logisch)
  • sie keine Konservierungsstoffe enthalten müssen, weil kein Waser enthalten ist
  • sie Logistikkosten sparen, weil kein Wasser enthalten ist
  • sie Platz in meinem Gepäck sparen

Der Test

Ich ließ mich also von dem betörenden Duft in den Lush Store ziehen und wurde dort sehr gut und freundlich beraten. Ich kaufte als erstes das feste Shampoo (ist übrigens nicht das gleiche wie eine Seife, weil Seifen basisch sind und die festen Shampoos nicht) Seanik. Es wurde mir als Einstieg empfohlen, weil in den meisten normalen Haarpflegeprodukten Silikone enthalten sind, die sich ums Haar legen, um es geschmeidig zu machen. Seanik wäscht die Silikone über den Zeitraum von einigen Wochen aus dem Haar und dann sieht man erst, wie das Haar wirklich beschaffen ist und was es braucht.

Olivier Bruchez Lush Soaps

Quelle: https://www.flickr.com/photos/bruchez/

Gut, ich kaufte also Seanik. Mir wurde auch gesagt, dass es einige Zeit der Umstellung dauern kann, in der das Haar nicht so schön aussieht. Tolle Aussichten…!

Das Wascherlebnis war sehr gut, das Shampoo schäumt schön und lässt sich gut verteilen. Ganz anders als bei meinem Experiment mit der Heilerde… Über die Zeit merkte ich aber tatsächlich, dass meine Haare etwas spröder wurden und meine Kopfhaut immer trockener wurde. Als dann die ersten Schüppchen auftauchten, musste ich was tun.

Ich entschied mich also, noch einmal zu Lush zu gehen und ein Shampoo gegen Schuppen zu kaufen. Dafür wich ich auch von meiner „möglichst vegan“-Schiene ab und entschied mich für Honey I washed my hair. Wie der Name schon vermuten lässt, ist in diesem Produkt Honig enthalten. Inzwischen habe ich das zweite Shampoo ein paar Wochen getestet und die Schuppen sind wieder weg.

Ich besitze inzwischen auch noch einige andere Produkte von Lush, einen Puder, einen Gesichtsreiniger und ein Produkt gegen Pickel. Insgesamt bin ich mit allen zufrieden, bei dem ein oder anderen muss ich für mich noch etwas finetunen.

Mike Mozart Lush Shop 1

Quelle: https://www.flickr.com/photos/jeepersmedia/

 

Fazit

Ich bin totaler Fan von Lush! Ich finde besonders gut, dass sie sich gegen Tierversuche aussprechen und das Sortiment komplett vegetarisch ist. Aber auch, dass man dort feste Shampoos in so großer Auswahl kaufen kann, finde ich super. Ich kann dir echt nur empfehlen, dort mal reinzuschauen, wenn du auf der Suche nach neuer Kosmetik bist, da kann man einfach nichts falsch machen, die Produkte sind gut für die Umwelt und gut für deinen eigenen Körper, weil sie auf diese ganze Chemiescheiße verzichten!

Ein sehr guter Artikel über Lush ist vor kurzem bei Carina auf pinkcompass.de erschienen. Unbedingt reinschauen!

Und du? Liebst du Lush auch schon so wie ich oder stehst du mit ihnen noch auf Kriegsfuss? Und falls du nur mit Handgepäck reist, wie regelst du das? Rein in die Kommentare!

Mini-Guide Reisen und Zero WasteHol dir meinen kostenlosen Mini-Guide "Die 9 ultimativen Tipps für Zero Waste auf Reisen" und regelmäßige Tipps zum Reisen und für mehr Nachhaltigkeit im Alltag in dein Postfach!

8 Replies to “Wie ich mich in Lush geirrt habe…”

  1. Janine Seidler

    Also ich benutze seit Jahren nur Seife (selbstgemacht, wenig Inhaltsstoffe, aber nicht unbedingt Bio): Körper und Haar. Zum Geburtstag bekam ich von Lush die Shampoo-Seife „Brazilliant“ geschenkt, weil man mir etwas Besonderes geben wollte… Natürlich war ich skeptisch und nach dem 3maligem Ausprobieren hat sich das bestätigt: ist an jedes konventionelle Waschmittel angelehnt – auch wenn mal keine Silikone drin sind und eben paar Öle und bißl Bio-Zusatz. Habe leider erst danach die Inhaltsstoffe (16!) gecheckt: enttäuschend! Da kann man nur froh sein, dass Tierversuche abgelehnt werden, denn denen wäre es nicht gut bekommen. Und eigentlich ist es schade, dass so viele sehr gute Inhaltsstoffe verplempert werden mit den klassischen Chemiebomben wie Sodium Lauryl Sulfate (Waschsubstanz/deswegen schäumt es und trocknet aus – der Grund, warum wir aus dem Duschbadgeschäft ausgestiegen sind…), Amyl cinnamal (chemischer Duftstoff, der benutzt wird, um chemische Gerüche zu überdecken…äußerst bedenklich), Hydroxycitronellal (synthetischer Duftstoff, „maskierend“), eingesetzt…
    … es ist Lush anzurechnen, dass sie die Inhaltsstoffe klar deklarieren. (vermutlich verpflichtend) So kann jeder selbst entscheiden, ob er sich vom Trend/Style etc mitreißen lassen will oder doch lieber mehr auf Naturprodukte setzen will….bei den Seifen sind die Inhaltsstoffe akzeptabler, aber man muss/sollte genau hinschauen – bei jedem einzelnen angebotenen Produkt …
    Wollte Dir Deine Euphorie bzw Überzeugung nicht nehmen. Und wenn Du damit bestens zurechtkommst, prima – aber die Philosophie der Marke ist nicht wirklich „rund“…

    • Daniela Autor dieses Beitrags:

      Hallo Janine,
      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Erfahrungen mit Lush!
      Du hast völlig Recht, das ist natürlich nicht so cool, dass sie da SLS drin haben und noch weitere Chemiebomben.
      Ich bin eh momentan schon auf der Suche nach Alternativen und werde darauf auch nochmal verstärkt achten.
      Weiterhin bin ich der Meinung, dass Lush besser ist als die meisten Sachen, die man so in der Drogerie bekommt, was Tierversuche, Zero Waste und Inhaltsstoffe angeht. Aber da ist wohl auch noch Verbesserungspotential… 😉
      LG,
      Daniela

  2. Sabine

    Lush Haarseife für unterwegs. Bin durch das Reisen mit Handgepäck drauf gestossen. Daheim wasch ich die Haare mit Roggenmehl und die Wäsche ab und zu mit Kastanien. Toller Blog hierzu ist dariadaria.com.
    Beim Thema Zahnpasta bin ich auch noch nicht zufrieden. Was für eine Bodylotion benutzt du? Kokosöl und die lush bars haben mich noch nicht ganz überzeugt im mitteleuropäischen Winter. Meine Haut ist sehr trocken.
    Daher teste ich gerade selbstgebastelte… ist aber noch nicht ausgereift. Was benutzt du für ein Deo?

    • Daniela Autor dieses Beitrags:

      Hallo Sabine,
      danke für den Tipp!
      Ich benutze selten Bodylotion, mein Körper regelt das normalerweise selbst. Wenn doch, dann nehme ich Kokosöl.
      Beim Deo brauche ich gerade noch eines auf, das ist aluminiumfrei. Danach möchte ich eine Kombination mit Backpulver ausprobieren, aber genau weiß ich es noch nicht.
      Viele Grüße,
      Daniela

    • Daniela Autor dieses Beitrags:

      Hallo Sven, freut mich, dass du so eine gute Erfahrung mit Lush gemacht hast! Ich war schon in den Läden in München, Berlin und London und muss auch sagen, dass die Mitarbeiter ausnahmslos sehr nett und immer hilfsbereit waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.